Sprachsensibler Unterricht im Kontext mit DaZ und Mehrsprachigkeit

Studiendauer: 2 Semester
Umfang: 6 ECTS-AP
Start: Wintersemester 2020/21
Lehrgangsleitung: Mag. Dr. Christiane Hössl MEd. MSc.

Der Hochschullehrgang „Sprachsensibler Unterricht im Kontext mit DaZ und Mehrsprachigkeit“ stützt sich auf die Grundzüge des sprachsensiblen Unterrichts und geht der Fragestellung der multilingualen Sprachverwendung, der Sprachförderdiagnostik und der methodisch-didaktischen Praxis in enger Verbindung mit dem Unterrichtsalltag nach.

Sie können sich über den Dienstweg mittels eDAV/sDAV in PH-Online anmelden sowie an der PH Burgenland per E-Mail bewerben.

Klicken Sie auf Ihrer PH-Online-Visitenkarte“ auf „Meine Bewerbungen“ und wählen Sie den HLG aus, für den Sie Sich bewerben wollen. Füllen Sie danach alle erforderlichen Felder aus. Melden Sie sich zu diesem Hochschullehrgang über den Link auf die Lehrveranstaltung (A11W20NK01) an.
Anmeldefrist:            15. April – 30. Juni 2020
Anmeldemodus:        in PH-Online ausschließlich im Dienstweg (eDAV)
Fortbildungs-LV-Nr.:  A11W20NK01
Titel:                        Anmeldeportal: Hochschullehrgang "Sprachsensibler Unterricht im Kontext mit DaZ und Mehrsprachigkeit".

Nach der ordnungsgemäßen Absolvierung und positiven Beurteilung aller Module ist der Hochschullehrgang abgeschlossen. Die Absolventinnen und Absolventen erhalten ein Zeugnis.

Der Hochschullehrgang „Sprachsensibler Unterricht im Kontext mit DaZ und Mehrsprachigkeit“ zielt darauf ab,

  • die Studierenden mit dem erforderlichen theoretischen Wissen auszustatten,
  • die Studierenden zur kompetenten Sprachstandsbeobachtung sowie zur adäquaten Förderung zu befähigen.

Lehrer_innen mit abgeschlossenem Lehramtsstudium für   Volksschulen oder abgeschlossenem Bachelorstudium Lehramt für Primarstufe.

Der Hochschullehrgang weist bei 6 ECTS-AP eine Studiendauer von zwei Semestern auf, die Höchststudiendauer beträgt vier Semester.

Die Zulassung zum Hochschullehrgang setzt nach § 52f (2) HG 2005 ein aktives Dienstverhältnis sowie die Anmeldung auf dem Dienstweg voraus. Zugelassen sind Lehrer_innen mit abgeschlossenem Lehramtsstudium für   Volksschulen oder abgeschlossenem Bachelorstudium Lehramt für Primarstufe.

Gibt es mehr Anmeldungen als verfügbare Plätze, erfolgt die Teilnahme aufgrund der Reihung im Zuge des Dienstauftragsverfahrens.