Lerncoaching, Individuelle Lernbegleitung (ILB) und Konfliktbewältigung

Studiendauer: 2 Semester
Umfang: 12 ECTS-AP
Start: Wintersemester 2023
Lehrgangsleitung: Mag. Elvira Mihaltis-Hanbauer

Gegenstand des Hochschullehrganges ist die Ausbildung von Pädagog_innen zu Lerncoaches zur Begleitung und Beratung von Schüler_innen sowohl individuell als auch im Klassenverband. Ziel ist es Pädagog_innen zu befähigen, Schüler_innen in ihren Lernprozessen professionell zu unterstützen. Sie bietet zudem für Lehrkräfte in der "neuen Oberstufe", die als "Inividuelle Lernbegleiter_innen" Schüler_innen beraten und begleiten, über die dafür vorgesehene Ausbildung hinaus, vertiefende Inhalte an.

Ziel ist es  Pädagog_innen zu befähigen Schüler_innen sowohl individuell als auch im Klassenkontext als Lerncoaches und ‚Individuelle Lernbegleiter_innen‘  in deren Lernprozessen zu unterstützen.
Die Absolvent_innen des Hochschullehrgangs werden dazu befähigt

  • ein klares Rollen- und Aufgabenbild als Lerncoaches zu entwickeln,
  • Elemente und Voraussetzungen für gelingendes Lernens zu identifizieren sowie lernbeeinflussende Faktoren zu diagnostizieren,
  • lernförderliche Maßnahmen sowie Persönlichkeitsmanagementmodelle und digitale Lernmanagementtools im Lerncoaching einzusetzen,
  • Formen und Phänomene von Übergriffen, Gewalt und Mobbing zu erkennen sowie Maßnahmen zu setzen,
  • bei Konfliktsituationen im Schul- und Klassenkontext beratend wirksam zu werden,
  • Lernängste und -störungen zu erkennen und damit entsprechend umzugehen,
  • professionelle Beratungsgespräche im Lerncoaching zu führen und
  • Lerncoachingmethoden in der Klasse anzuwenden.

Lehrer_innen der Primarstufe und Sekundarstufe

Umfang und Dauer

  • 2 Semester
  • 12 ECTS-Anrechnungspunkte

Lehrveranstaltungsformat

  • berufsbegleitend
  • 4 Präsenztermine à 12 UE,  7 Präsenztermine à 8 UE, 2 Online-Termine à 3 UE
  • Online-Begleitung auf LMS

Für die Zulassung gelten ein fachlich und pädagogisch einschlägiges, mindestens sechssemestriges abgeschlossenes Lehramtsstudium an einer postsekundären oder tertiären Bildungseinrichtung sowie ein aufrechtes schulisches Dienstverhältnis.

Sie können sich über den Dienstweg mittels eDAV/sDAV in PH-Online anmelden sowie an der PPH Burgenland per E-Mail bewerben.