Digitale Medienbildung in der Elementarpädagogik

Studiendauer: 1 Semester
Umfang: 6 ECTS-AP
Start: Wintersemester 2021

Im Hochschullehrgang (HLG) „Digitale Medienbildung in der Elementarpädagogik“ an der Pädagogischen Hochschule Burgenland stehen die Planung, Gestaltung und Reflexion digitaler Bildungsräume im Mittelpunkt.

Der HLG zielt auf die systematische Gestaltung und Förderung von Bildungsprozessen, mit besonderer Berücksichtigung der Sprache, in medialen Räumen für Kinder zwischen drei und sechs Jahren und die Entwicklung einer professionellen Haltung in der Auseinandersetzung mit, durch und über Medien ab.

Die Anmeldung erfolgt folgendermaßen:

Auf Basis medienwissenschaftlicher und elementarpädagogischer Erkenntnisse erwerben die Teilnehmer_innen die Kompetenz und ein praxisorientiertes Wissen, die sie befähigen, mediale Bildungsräume zu initiieren und zu gestalten. Zentraler Schwerpunkt des Hochschullehrgangs ist die digitale Professionsentwicklung, in der das Medienhandeln der Teilnehmer_innen unter Nutzung entsprechender Instrumente und Verfahren reflektiert und gestaltet werden soll. Ziel ist in Anlehnung an das vom Charlotte Bühler Institut im Auftrag des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung entwickelte Grundlagendokument „Digitale Medienbildung in elementaren Bildungseinrichtungen“ die Implementierung digitaler Medienbildung in den Bildungsalltag.

Zielgruppe sind Kindergartenpädagogen und -pädagoginnen.

Der Hochschullehrgang weist bei 6 ECTS-AP eine Studiendauer von einem Semester auf.

Der Hochschullehrgang besteht aus Präsenz- und Online-Phasen. Die Lehrveranstaltungen werden geblockt abgehalten. Zwischen den Blockveranstaltungen wird der Praxistransfer mit optionalen Kleingruppentreffen und Lernvideos unterstützt. Die Teilnehmer_innen werden von den Lehrenden dabei begleitet. Im Sinne des Seamless Learning wird formales Lerngeschehen mit Erfahrungen der Teilnehmenden im Alltags- bzw. Berufsleben verknüpft.

Die Zulassung zum Hochschullehrgang setzt nach § 52f Abs. 2 HG 2005 i.d.g.F. eine abgeschlossene Ausbildung im betreffenden Professionsfeld voraus:

Zielgruppe sind Kindergartenpädagogen und -pädagoginnen. Außerdem ist ein aktives Dienstverhältnis Voraussetzung für die Zulassung zum Hochschullehrgang.

Überschreitet die Anzahl der Bewerbungen die festgelegte Teilnehmer_innenhöchstzahl, entscheidet das Datum der Bewerbung die Reihung.