Preisverleihung des "IBOBB Awards 2019"

Die IV Burgenland vergab zum dritten Mal Preise an Schulen, die den Bildungs- und Berufsorientierungsunterricht praxisnah, fächerübergreifend und über das ganze Schuljahr hinweg praktizieren. Die Preise gingen an die PTS Eisenstadt, die NMS Kobersdorf und die NMS Rudersdorf.

Die IV Burgenland setzt sich schon seit vielen Jahren für eine bessere Bildungs – und Berufsorientierung an den heimischen Schulen ein. Dabei spielen die Pädagoginnen und Pädagogen, die sich mit diesem Thema im Unterricht befassen, eine tragende Rolle in der Prägung der jungen Menschen, im Erkennen und Fördern von Talenten und in der Vermittlung von Informationen und Wissen.

Die IV Burgenland verlieh deshalb am 11. März 2019, in der Pädagogischen Hochschule Eisenstadt die „IBOBB Awards 2019“.

"IBOBB steht für Information, Beratung und Orientierung für Bildung und Beruf. Und genauso breit gefächert waren die eingereichten Projekte", so die Initiatorin des Awards, IV- Geschäftsführerin Ingrid Puschautz-Meidl.

"Wir wollen mit den Auszeichnungen pädagogisch, fachlich und innovativ herausragende Leistungen im Bereich IBOBB vor den Vorhang holen und auch andere Schulen dazu motivieren, ihr Engagement auszubauen", zeigt sich Puschautz-Meidl beeindruckt von den eingereichten Projekten.

"Die Arbeitswelt ändert sich immer rascher, die Unternehmen suchen vermehrt junge Leute mit technischen, naturwissenschaftlichen und IT-Interessen und Fähigkeiten. Trotzdem gehen 70 Prozent der Jugendlichen seit über 30 Jahren in die gleichen 5 bis 10 Ausbildungsrichtungen. Wir sind davon überzeugt, dass ein spannender und praxisnaher Berufsorientierungsunterricht hier das Matching bedeutend verbessern kann. IBOBB macht es möglich, die Talente und Fähigkeiten unserer Jugendlichen zu entdecken und sie mit den Voraussetzungen und den vielfältigen Möglichkeiten der Berufswelt vertraut zu machen", so Puschautz- Meidl weiter.

Der 1. Preis ging an:
PTS Eisenstadt
Für die Möglichkeit des Kennenlernens verschiedener Ausbildungsmöglichkeiten, das Entdecken der persönlichen Talente und Fähigkeiten und vieler Begegnungen mit Unternehmen.

Der 2. Preis ging an:
NMS Kobersdorf
Für das M.U.T. – Machen, dass Mädchen sehr wohl für einen technischen Beruf geeignet sind, praktisches, handwerkliches Arbeiten und hohen Praxisbezug.

Der 3. Preis ging an:
NMS Rudersdorf
Für einen Schu-Wi-Tag, (Schule- Wirtschafts-Tag) an dem die ganze Schule Unternehmen und Werkstatt wird und die Eltern eng in das Projekt einbezogen werden.

"Mit dem Award wollen wir besonders engagierte Pädagoginnen und Pädagogen und deren Projektteams motivieren, ihre herausragenden Leistungen auch in den nächsten Jahren fortzuführen", begründet IV Präsident Manfred Gerger die IV - Initiative. Unterstützt wurde der "IBOBB Award 2019" vom Bildungsdirektor Heinz Zitz und der Rektorin der Pädagogischen Hochschule, Sabine Weisz.

Quelle und Fotos: IV Burgenland