News

Ein weiterer Meilenstein in der Geschichte der PH Burgenland

Erste Absolvent_innen des Lehramtsfachs Burgenlandkroatisch/Kroatisch für die Sekundarstufe

Anfang Juli 2021 schlossen an der PH Burgenland die ersten 5 Absolvent_innen erfolgreich ihr Studium im Lehramtsfach Burgenlandkroatisch/Kroatisch für die Sekundarstufe ab.

Anna-Maria Sagmeister verfasste ihre Abschlussarbeit an der PH Burgenland - als erste Studentin überhaupt - sogar auf Burgenlandkroatisch.

Das Lehramtsfach Burgenlandkroatisch/Kroatisch wird seit Oktober 2017 an unserer Pädagogischen Hochschule in Kooperation mit der Universität Graz angeboten und ermöglicht eine qualitativ hochwertige Ausbildung der Kroatischlehrer_innen nicht nur für das Burgenland, sondern österreichweit. Die PH Burgenland ist nämlich die einzige Hochschuleinrichtung, die ein Studium anbietet, welches beide kroatischen Sprachvarietäten - Burgenlandkroatisch und Kroatisch – berücksichtigt. Dies entspricht vor allem den Bedürfnissen der burgenländischen Bildungslandschaft, gleichzeitig wird jedoch auch dem Erhalt und der Förderung der sprachlichen Vielfalt Rechnung getragen.

Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaftliche Kompetenzen

Die Leiterin dieser Studienrichtung ist HS-Prof.in Andrea Zorka Kinda-Berlakovich, welche in der Lehre vor allem sprach- und kulturwissenschaftliche Themen abdeckt. Für die Lehrveranstaltungen aus der Literaturwissenschaft konnte Univ.-Prof.in Renate Hansen-Kokoruš von der Uni Graz und für die Fremdsprachendidaktik ao.Univ.-Prof.in Elizabeta Jenko von der Universität Wien gewonnen werden. Im Rahmen des Studiums wurde auch eine eigene Lehrveranstaltung zur burgenlandkroatischen Literatur unter Leitung von Silvia Degendorfer angeboten. Zur Unterstützung des Kroatischangebots an der PH Burgenland wurde in Kooperation mit dem Bildungsministerium der Republik Kroatien ein Kroatischlektorat eingerichtet, das derzeit Dozent Vladan Čutura betreut.

Fachdidaktische Kompetenzen

Auch die Schulung fachdidaktischer und allgemeiner fremdsprachendidaktischer Kompetenzen stellte einen wichtigen Aspekt in der Ausbildung dar. Erfreulicherweise konnten alle Absolvent_innen ihre Pädagogisch-Praktischen Studien an unterschiedlichen burgenländischen Schulen absolvieren, wo sie auch in die schulische Mehrsprachigkeit eintauchen konnten. Die Betreuung der Pädagogisch-Praktischen Studien übernahm Angelika Kornfeind, langjährige AHS-Professorin und Leiterin der ARGE für Kroatischlehrer_innen.

Mehrsprachigkeit und Interkulturalität sowie internationale Vernetzung

Im Laufe ihres Studiums konnten die Studierenden an zahlreichen Exkursionen im Burgenland, Wien und Kroatien teilnehmen. Auch zahlreiche Gastvorträge von Professor_innen unserer Partneruniversitäten Zadar und Zagreb bereicherten das Lehrangebot. Dieser förderliche Umgang mit der sprachlichen und kulturellen Komplexität stellt im Studium höchste Priorität dar. Daher ist die Möglichkeit einer internationalen Zusammenarbeit nicht nur für Lehrende, sondern auch Studierende gegeben, die im Rahmen ihres Studiums wichtige Einblicke in bi- oder multilinguale Spracherwerbsprozesse erhalten sollen und auch ein Erasmus-Auslandssemester absolvieren konnten.

Wir wünschen allen Absolvent_innen viel Erfolg in ihrem weiteren Studium und einen guten Start für ihre Unterrichtstätigkeit!

Bericht auf Kroatisch.