News

10 x KinderHochSchule!

Die Pädagogische Hochschule Burgenland feierte ein besonderes Jubiläum

Von: Marie Mörz

Vom 26. bis 30. August 2019 gehörte die Pädagogische Hochschule Burgenland nun bereits zum zehnten Mal den Kindern und Jugendlichen. In Workshops, Seminaren und Vorlesungen konnten Kinder im Alter von 4 bis 15 Jahren viele Wissens- und Forschungsgebiete kennenlernen, aktiv experimentieren und forschen.

Aus Anlass „50 Jahre Mondlandung“ standen die Veranstaltungen heuer unter dem Motto "Hoch hinaus! - Von Mondflügen und anderen großen Träumen“. Wozu dient eine Zentrifuge beim Astronautentraining? Was haben Säuren und Basen mit dem Raketenstart zu tun? Eine mathematische Zeitreise durch die Galaxie, die Suche nach Leben im Weltall, Roboter selbst programmieren. Auch heuer hatte das Team der PH Burgenland für die jungen Forscher_innen ein abwechslungsreiches Programm und viele Highlights vorbereitet! Am Ende der KinderHochSchule fand die traditionelle feierliche Verleihung von Diplomen an die jungen PH-Absolvent_innen statt. Für den musikalischen Rahmen sorgte die JuniorCamp-Band unter der Leitung von Stefan und Andreas Meller.

Fixpunkt für wissbegierige Kinder

Die KinderHochSchule der PH Burgenland ist mittlerweile ein nicht mehr wegzudenkender Sommer-Event geworden. Seit ihrem Beginn ist die Veranstaltung wegen der starken Nachfrage stetig angewachsen. Nahmen an der ersten KinderHochSchule der PH Burgenland im Sommer 2010 rund 200 Kinder an 30 Lehrveranstaltungen teil, so waren es heuer etwa 800 Kinder und Jugendliche, die mehr als 100 Lehrveranstaltungen besuchten.

Die PH Burgenland hat sich das Ziel gesetzt, die kindliche Neugier für Wissenschaft und Forschung aufzugreifen. „Eine unserer wichtigen Aufgaben besteht darin, das Interesse der Kinder und Jugendlichen für die sog. Mint-Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zu entfachen. Deshalb wurden auch heuer wieder den Kindern und Jugendlichen ein großes Bildungsspektrum im naturwissenschaftlichen und technischen Bereich angeboten“, betont Vizerektorin und Initiatorin der KinderHochSchule Inge Strobl-Zuchtriegl.

Man könne nicht früh genug anfangen, die Kinder an die Forschung heranzuführen und ihnen zu zeigen, wie spannend das sei. In diesem Sinne wurde 2015 das erfolgreiche Projekt „KinderHochSchule“ mit dem Kidskolleg erweitert, so Inge Strobl-Zuchtriegl. Im KidsKolleg begeben sich die 4- bis 6- jährigen Kinder auf eine Forschungsreise durch vier Bereiche: sich bewegen, gemeinsam Neues entdecken, experimentieren und in Begeisterung versetzt werden.

Heuer fand auch bereits zum dritten Mal der JuniorCamp  – Forschen und Lernen für 11- bis 15-Jährige – statt. Hier können die Jugendlichen zu den Themen Robotik und Technik, Naturwissenschaften, aber auch Kunst und Kreativität viel erleben und entdecken.

Die KinderHochSchule, ein Erfolgsmodell

„2019 war mit dem 10-ten Geburtstag der KinderHochSchule ein Jahr des Jubiläums und es sollte ein richtiges Feuerwerk der Wissenschaften sein“, so PH-Mitarbeiterin Katrin Prawits. Für jede Alterskategorie möglichst vielfältige frei wählbare Angebote zu setzen, sei ein großes Anliegen der PH Burgenland. Der große Andrang zeige, dass man die Wahl der Themen gut getroffen habe. „Viele Kinder und Jugendliche sind schon Dauergäste“, stellt sie mit Freude fest. So wie die zehnjährige Louisa, die heuer schon zum vierten Mal mit großer Begeisterung an der KinderHochSchule teilnahm. Besonders cool fand sie das Seminar „Achtung Aufnahme! – Wir gestalten unsere eigene Radiosendung“, bei dem sie ihren eigenen Radiobeitrag gestalten konnte.

Ebenso betonten die Eltern, Referentinnen und Referenten die gute Stimmung und die perfekte Organisation der Kinderveranstaltungen. Damit alles perfekt und wie am Schnürchen läuft, hat das PH-Team detaillierte Planungsarbeiten im Vorfeld erledigt und viele Aktivitäten sorgfältig vorbereitet.

Bildergalerie =>