15/10

Zweiter Burgenländischer Lesekongress: „Ich kann lesen“

Leseförderung und Schulentwicklung


Beim 2. Burgenländischen Lesekongress werden die neuesten Erkenntnisse der Lesediagnostik und -didaktik vermittelt. ExpertInnen geben einen Einblick in Theorie und Praxis der Leseförderung, zeigen alternative Wege im Umgang mit Lesekompetenz und Literatur auf, geben konkrete Tipps und Hilfestellungen für die schulische Praxis. Diagnosetools zur Feststellung des individuellen Entwicklungsstandes sowie die daraus resultierende gezielte, individualisierte Leseförderung im Bereich der APS und SEK1 werden vorgestellt. Konkrete Projekte an NMS und VS werden von PraktikerInnen präsentiert, die Rolle der SchulbibliothekarInnen als LeseförderInnen wird beleuchtet.

 

Ziele:

Der 2. Burgenländische Lesekongress soll den TeilnehmerInnen Kompetenzen vermitteln, um den Leselernprozess didaktisch fundiert zu begleiten, den (Lese)Lernstand bei SchülerInnen zu erheben, Einflussfaktoren und Problembereiche genau zu identifizieren und individuelle, gezielte Fördermaßnahmen zu setzen.

 

Zielgruppe: Lehrer/innen für Deutsch an AHS, NMS und APS und Schulbibliothekare/innen

Wann: 15. Oktober 2018 von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr

WO: HTL Pinkafeld




Beginn -
vkpornodepfile.com