Projekt

Projekt

/
23/05, 11:28

Natur verleiht Flügel!

Naturparkschulen schützen Biodiversität

Von: Angelika Mayer

manycam porn Das Burgenland hat derzeit sechs Naturparke, die auch in der Bildungsarbeit der Schulen eine essentielle Rolle spielen. Um den BewohnerInnen dieser Naturpark-Regionen von klein auf ein grundlegendes Verständnis für ökologische Zusammenhänge vermitteln zu können, können interessierte Schulen als sogenannte „Naturparkschulen“ zertifiziert werden. Zentrales Thema ist hier der Schutz und Erhalt der auch als Biodiversität bezeichneten biologischen Vielfalt. In diesem Sinne setzen jedes Jahr rund um den 22. Mai Naturpark-Schulen in ganz Österreich Aktionen zum „Internationalen Tag der biologischen Vielfalt“.  

pretty black lesbian Die Volksschule Sieggraben veranstaltete in diesem Jahr am 22. Mai diesen Aktionstag unter dem Motto „Alles was fliegt“. Rund 200 Kinder aus umliegenden Naturparkschulen begaben sich in der Volksschule Sieggraben auf heimische Flugspurensuche und tauchten in die wunderbare Welt von Bienen, Störchen, Schmetterlingen, Vögeln und Insekten ein.

sex tape watch Die pädagogische und regionale Bedeutung dieses Aktionstages wurde durch die Anwesenheit der Ehrengäste aus Politik, Gemeinde, Schulverwaltung und der Pädagogischen Hochschule nachhaltig unterstrichen: Die Direktorin der Volksschule Sieggraben, Frau Andrea Tauber, konnte die für den Bereich Umwelt- und Klimaschutz in der Landesregierung verantwortliche Landesrätin Astrid Eisenkopf und für den Landesschulrat für Burgenland den amtsführenden Präsidenten Heinz Josef Zitz, Landesschulinspektor Erwin Deutsch sowie Pflichtschulinspektorin  Michaela Seidl begrüßen. Die Gemeinde Sieggraben zeigte durch die Anwesenheit von Bürgermeister Vinzenz Jobst und seines Stellvertreters, Andreas Gradwohl, ihre Wertschätzung und Unterstützung für Schule und Projekt.

local free sex Die Pädagogische Hochschule Burgenland war durch Angelika Mayer, verantwortlich für den Schulgarten der PH Burgenland, nicht nur an Planung und Organisation beteiligt, sondern durch Dr. Johann Pehofer, Dr. Robert Nehfort und Dr.in Eva Burger auch offiziell vertreten.

free homemade movies In insgesamt zehn Aktiv-Modulen, die mit Studierenden der Pädagogischen Hochschule Burgenland entwickelt und von ihnen betreut wurden, hatten die teilnehmenden Schüler und Schülerinnen die Möglichkeit, sich auf vielfältige Weise mit Flugkünstlern auseinanderzusetzen und sie näher kennenzulernen: es wurden Insektenhotels gebaut, Vogelstimmen erkannt, Storchennester gebaut, in Fühl-Memorys Insekten ertastet, Schmetterlingen Flügel verliehen und Honigsorten verkostet.  

Ein gelungener Vormittag, der zeigte, wie handlungsorientierter Unterricht die Bildungsarbeit nachhaltig bereichern kann. An dieser Stelle sei auch den Studierenden der PH Burgenland für ihren engagierten und professionellen Beitrag zum Erfolg dieses Aktionstages gedankt.