Projekt

Projekt

/
20/05, 17:45

Landschaften voller Verwandlungskünstler

Von: Angelika Mayer

Das Burgenland hat derzeit sechs Naturparke, die auch in der Bildungsarbeit der Schulen eine essentielle Rolle spielen. Um den BewohnerInnen dieser Naturpark-Regionen von klein auf ein grundlegendes Verständnis für ökologische Zusammenhänge zu vermitteln, können interessierte Schulen als sogenannte „Naturparkschulen“ zertifiziert werden. Zentrales Thema ist hier der Schutz und Erhalt der auch als Biodiversität bezeichneten biologischen Vielfalt. In diesem Sinne setzen jedes Jahr rund um den 17. Mai Naturpark-Schulen in ganz Österreich Aktionen zum „Internationalen Tag der biologischen Vielfalt“.

Die Neue Mittelschule Purbach veranstaltete in diesem Jahr diesen Aktionstag unter dem Motto „Landschaften voller Verwandlungskünstler“. Rund 120 Kinder aus umliegenden Volksschulen begaben sich in der Neuen Mittelschule Purbach auf die Suche nach heimischen Verwandlungskünstlern und tauchten in die wunderbare Welt von Bienen, Fröschen, Schmetterlingen und Pflanzen ein.

Die pädagogische und regionale Bedeutung dieses Aktionstages wurde durch die Anwesenheit der Ehrengäste aus Gemeinde, Schulverwaltung, ARGE Naturparke Burgenland, Regionalmanagement Burgenland und der Pädagogischen Hochschule nachhaltig untermauert. Die Pädagogische Hochschule Burgenland war durch Angelika Mayer, nicht nur an der Planung und Organisation beteiligt, sondern durch Johann Pehofer, Leiter des Kompetenzzentrums für Forschung und Entwicklung, und Robert Nehfort auch offiziell vertreten.

In insgesamt zwölf Aktiv-Modulen, die mit Studierenden der Pädagogischen Hochschule Burgenland entwickelt und von ihnen betreut wurden, hatten die teilnehmenden SchülerInnen die Möglichkeit, sich auf vielfältige Weise mit Verwandlungskünstlern auseinanderzusetzen und sie näher kennenzulernen: Es wurden Honigsorten verkostet, Schmetterlingen Flügel verliehen, Frösche beobachtet, das Pflanzenwachstum bestaunt, Blumenzwiebeln und Samen untersucht und kreative Verwandlungen von Pflanzen und Tieren erforscht.

Ein gelungener Vormittag, der zeigte, wie handlungsorientierter Unterricht die Bildungsarbeit nachhaltig bereichern kann. An dieser Stelle sei auch den Studierenden der PH Burgenland für ihren engagierten und professionellen Beitrag zum Erfolg dieses Aktionstages gedankt.

vkpornodepfile.com