Projekt

Projekt

/
21/06, 07:55

Cyber-Bedrohungen - Maßnahmen zu deren Abwehr

Von: Marie Mörz

Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segel richtig setzen! (Aristoteles)

Im Rahmen der Schlusskonferenz der Pädagogischen Hochschule Burgenland am 13. Juni 2018 gab Walter J. Unger, Oberst des Generalstabsdienstes und Leiter der Abteilung Cyber Defence & IKT-Sicherheit im Abwehramt des Bundesministeriums für Landesverteidigung und Sport, ein Impulsreferat zu den Themenbereichen Cyber-Bedrohungen und deren Abwehrmaßnahmen sowie entsprechende Sicherheitsvorkehrungen.

Auf Grund der zunehmenden Digitalisierung ist die Bedrohung der Gesellschaft durch cyberkriminelle Handlungen massiv angestiegen. Cyber-Angriffe auf Unternehmen, Verwaltungen, aber auch Privatnutzer kommen jeden Tag vor, Angreifer agieren immer professioneller und sind somit eine reale Bedrohung, die es entschlossen zu bekämpfen gilt.
In seinem Vortrag skizzierte Oberst Unger Bedrohungsszenarien von Cyber-Attacken und typische Profile krimineller Akteure und Spione. Betroffen davon seien vornehmlich Elektrizitätsversorger, Telekommunikationsunternehmen, Banken, Krankenhäuser, Notfalleinrichtungen, Luftverkehrskontrollzentren und Flughäfen. Ein Angriff auf solch strategisch wichtige, infrastrukturelle Einrichtungen würde die Wahrnehmung staatlicher Aufgaben beinträchtigen und damit eine schwerwiegende Gefahr für die staatliche Souveränität darstellen (Cyberwar-Szenario). Aktuell passieren aber fast ausschließlich Angriffe auf personenbezogene Daten und begrenzte Cyber-Angriffe auf Wirtschaftsakteure, um Geld zu „erbeuten“.

Wie man sich vor solchen Angriffen schützen kann, welche Maßnahmen dafür nötig sind und was man persönlich tun kann, erklärte Oberst Unger am Ende seines Vortrags: „Jeder kann einen Beitrag zu mehr Sicherheit im Netz leisten. Mit einfachen Maßnahmen, wie der permanenten Aktualisierung aller Programme und der Verwendung einer Firewall und Anti-Virensoftware, kann ein Mindestmaß an Schutz erreicht werden.“

Für alle InteressentInnen, die sich mit diesem Thema näher auseinandersetzen möchten, findet am 16. und 17. Oktober 2018 eine IKT-Sicherheitskonferenz in Alpbach in Tirol statt.

 

vkpornodepfile.com