Projekt

Projekt

/
25/04, 10:39

Speed-Dating „100 Jahre Republik – 100 Jahre Leben“

Ein spannender und wirkungsvoller Erfahrungs- und Ideenaustausch

Von: Marie Mörz

Anlässlich des Gedenk- und Erinnerungsjahres 2018 hat die Pädagogische Hochschule Burgenland das Projekt "100 Jahre Republik - 100 Jahre Leben" in Zusammenarbeit mit dem Landesschulrat für Burgenland und eEducation Austria entwickelt. Pädagoginnen und Pädagogen aller Schultypen wurden eingeladen, dieses Jubiläumsjahr mit ihren Schülerinnen und Schülern in Form von Projekten mitzugestalten und diese auf der Projekt-Webseite www.1918-2018.at vorzustellen. Mehr als 120 Projekte sind bisher bereits eingereicht, über 4.500 Schülerinnen und Schüler sind daran beteiligt! 

Am 25. April 2018 wurden im Landesmuseum Eisenstadt ausgewählte Projekte präsentiert, wobei vor allem die beteiligten Schülerinnen und Schüler im Mittelpunkt standen. Kinder und Jugendliche, von der Volksschule bis zum Maturajahrgang, tauschten sich in Speed-Dating-Gruppen sehr intensiv über die Projektpläne ihrer Schulen aus. Dabei traten sie nicht nur miteinander in Dialog, sondern hatten auch die Chance, persönlich mit hochkarätigen Ehrengästen wie Bundespräsident a.D. Dr. Heinz Fischer ins Gespräch zu kommen. 

Die Vielfalt der präsentierten inhaltlichen Themen war beeindruckend: Von der Darstellung und Aufbereitung markanter historischer Fakten, über die Auseinandersetzung mit der historischen Entwicklung von Verkehrsmitteln, Mode, Konsum, Medien, Musik, Ernährung, Schule, Festen, Baustilen, Berufen bis hin zur Befassung mit Themen wie Erinnern an die Vertreibung der jüdischen Bevölkerung, Religionsfreiheit und Religionsfeindlichkeit heute, Demokratie, Frauenrechte, individuelle Freiheit und Ausblicke in die Zukunft (Was soll so bleiben oder sich ändern? Welche Hoffnungen haben wir?). Die Vielfalt kam auch bei der Wahl der Präsentationsmethoden zum Ausdruck, die von den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern bei der Realisierung dieser Projekte zukünftig verwendet werden: Fotos, Videos, Interviews mit Zeitzeuginnen und Zeitzeugen , Plakate, Hörinseln, virtuelle Zeitstreifen, Ausstellungen, Gehen entlang eines Zeitstrahls von Zeitkabine zu Zeitkabine. 

Fantasie und Kreativität werden keine Grenzen gesetzt. Eine ausführliche Vorstellung aller Projekte finden Sie unter www.1918-2018.at 

Wesentliches Ziel dieses Projekts ist es, Schülerinnen und Schülern ein Grundverständnis von Demokratie zu vermitteln, jedem Schulkind die Errungenschaften dieser Republik vor Augen zu führen und es damit emotional zu berühren. "Die Demokratie ist nicht unzerstörbar", so Heinz Fischer, „aber Menschen können aus der Geschichte lernen.“

Dieses Projekt trägt vielleicht dazu bei, dass die junge Generation gegen populistische Botschaften immunisiert wird und sich für die Grundwerte eines humanistischen Menschenbildes begeistern lässt. 

„Die Pädgogische Hochschule Burgenland ist stolz, diesen Beitrag zum Gedenkjahr 2018 leisten zu dürfen!“ so Rektorin Sabine Weisz. „Die vielfältige technische Umsetzung durch die Kinder entspricht ganz den innovativen Zielen unserer Hochschule!“, ergänzt Vizerektorin Inge Strobl-Zuchtriegl.

Teilnehmende Schulen

BG Kurzwiese

G Wolfgarten

HLW Theresianum Eisenstadt mit ORG

BRG Mattersburg

VS Mattersburg

BG Neusiedl

NMS Neusiedl

private NMS Neusiedl

BG Oberpullendorf

Zw. BG Oberwart

VS Oberwart

BG Oberschützen

Akad. d. Wirtschaft

BHAK Frauenkirchen

NMS Pamhagen

NMS Illmitz

NMS Gols

Marianum Steinberg NMS und Fachschule

VS Siegendorf

VS Neufeld

VS Steinbrunn Zillingtal

-----------------------------------------------------------------

Fotos und Videos...

vkpornodepfile.com