PH News

PH News

/
26/03, 11:44

Forschungstag 2018: Was bedeutet Hochschuldidaktik an der PHB?

Von: Johann Pehofer

Der diesjährige Forschungstag der Pädagogischen Hochschule Burgenland am 20.03.2018 stand diesmal unter dem Generalthema „Hochschuldidaktik“, einem Bereich, dem in der Lehre immer mehr Bedeutung zukommt. Nach einer grundlegenden Einführung durch den Leiter des Instituts für Personal- und Schulentwicklung an berufsbildenden Schulen Herbert Gabriel begrüßte die Rektorin Sabine Weisz die interessierten Lehrenden der PH Burgenland, an der Spitze Vizerektorin Inge Strobl-Zuchtriegl und die Institutsleitungen.

PH Mitarbeiterin Andrea Weinhandl ging in ihrem Einleitungsreferat auf historisch und aktuell mögliche Sichtweisen der Hochschuldidaktik ein und leitete so zu einem filmischen Referat von Univ.Prof.in Gabi Reinmann von der Universität Hamburg über, einer Keynote mit dem Titel „Vom Eigensinn der Hochschuldidaktik".
(http://gabi-reinmann.de/wp-content/uploads/2017/03/Vom-Eigensinn-der-Hochschuldidaktik.pdf )

Bernd Simon von der Wirtschaftsuniversität Wien erläuterte in seinem Vortrag die Bedeutung der Digitalisierung für Schule und Hochschule und stellte die Nutzung von Lernplattformen an der Wirtschaftsuniversität vor. Beide Sichtweisen wurden dann in einer Podiumsdiskussion unter der Leitung von Andrea Weinhandl mit dem Leitungsteam eingehend besprochen und erörtert.

Der Nachmittag ermöglichte dann ein Arbeiten in Arbeitsgruppen, das in den einzelnen Bereichen wie Bildungswissenschaftliche Grundlagen, Deutsch, Mint-Fächer etc. realisiert wurde: eine wichtige hausinterne Kommunikationsmöglichkeit für die Expertinnen und Experten der jeweiligen Studiengegenstände.

Nun gilt es, die gesteckten Ziele zur Optimierung der Lehrveranstaltungen unserer Studierenden umzusetzen.