Projekt

Projekt

/
17/05, 09:22

Wir stellen vor: die neue Vorsitzende des Hochschulrates der PHB

Mit dem turnusmäßigen Wechsel des Hochschulrates im Mai 2017 hat sich das Gremium neu zusammengesetzt. Neue Vorsitzende ist Frau Univ. Prof. Dr. Agnieszka Czejkowska, zu dieser Funktion dürfen wir herzlich gratulieren. 

Seit September 2011 ist Agnieszka Czejkowska Professorin für PädagogInnenbildung und Schulforschung an der Universität Graz, wo sie 2012 gemeinsam mit weiteren KollegInnen das Institut für Pädagogische Professionalisierung gegründet und aufgebaut hat. 2014 - 2015 war sie Visiting Research Fellow an der University of Hertfordshire, UK. 

Sie hat ihr Pädagogikstudium und die Kombination der Fächer aus Soziologie und Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Frauenforschung an der Universität Wien absolviert. Weitere Stationen der akademischen Laufbahn waren das Institut für Bildungswissenschaft der Universität Wien, die Akademie der bildenden Künste in Wien, Europarat Straßburg,  FH Campus Wien, Technische Universität Darmstadt und Dortmund. 

In ihren Publikationen setzt sich Agnieszka Czejkowska intensiv mit Fragen von Bildung, Vermittlung und Erziehung auseinander. Als Referenzpunkt dient dabei die Herausforderung einer pädagogischen Theorie und Praxis, die sich weder dem Individuum noch der Gesellschaft allein verpflichtet sehen, sondern im Spannungsfeld 'Dazwischen' eine Position besetzen. 

Die von ihr herausgegebene und redigierte Reihe Arts & Culture & Education (seit 2009) erscheint mit zwei Themenbänden pro Jahr, die von Einzelpersonen, Kollektiven oder Institutionen verantwortet werden. Zwischen Zeitschrift und Buch angesiedelt, bietet sie innovativen bildungsästhetischen Ansätzen eine Plattform.
Das Skriptum Allgemeine Pädagogik (2011) sowie Grundlagen und Grundbegriffe der Pädagogik (2016) sind ein Versuch, bildungstheoretische und philosophische Auseinandersetzungen mit ästhetischen Arbeiten aus Kunst und Literatur zu verknüpfen und studierendengerecht aufzuarbeiten. 
Wir begrüßen die neue Vorsitzende unseres Hochschulrates, freuen uns auf Ihre Ideen und das gemeinsame Umsetzen und Weiterentwickeln unserer PH Burgenland.